Umdenken beim Umgang mit dem Chemnitzer Stadtwald.

Veröffentlicht in: Aktuelle Meldungen | 0

Eine andere Herangehensweise an Bewirtschaftung und Pflege des Chemnitzer Stadtwalds fordere ich in einem gemeinsamer Beschlussantrag mit Bündnis 90/Die Grünen.

„Trockene und heiße heiße Sommer, Borkenkäferbefall und Unwetterereignisse haben uns die Verletzungen unseres städtischen Walds vor Augen geführt. Aus unserer Sicht sollte dessen Funktion als Klimaanlage der Stadt und als Erholungsort mehr in den Vordergrund rücken.“

Der Antrag fordert die Stadtverwaltung, Chemnitzerinnnen und Chemnitzer umfassender über die Entwicklung der Wälder und des Baumbestandes generell zu informieren und zugleich die forstwirtschaftliche Nutzung auf den Prüfstand zu stellen.

Wir wollen damit ein Nachsteuern für eine nachhaltigere Bewirtschaftung erreichen, bei der auf Holzeinschlag weitestgehend verzichtet werden kann.“

Für die nötige Regenerierung des Waldes, ein Umdenken zu dessen Bedeutung und eine bessere Einbeziehung der Chemnitzerinnen und Chemnitzer werden die antragstellenden Fraktionen in der morgigen Stadtratssitzung werben.

Schreibe einen Kommentar