Muss das sein?

Eingetragen bei: Aktuelle Meldungen | 0

+++ Chemnitzer Morgenpost und tag24 berichten: Marx oder Murks? Live-Debatte im Landtag! +++

Die Linken thematisieren am 26.04.2018 im sächsischen Landtag Karl Marx und schlagen anlässlich seines 200jährigen Geburtstages einen Bogen zu den eigenen politischen Zielen und Anträgen. Ich sehe das kritisch.

Die Linken betreiben mit ihren Chemnitzer Abgeordneten wieder einmal ganz klar Karl-Marx-Stadt (N)ostalgie: Für alles muss der arme Marx herhalten. Mich würde darum interessieren, wer von diesen Marx-Fans sein Werk tatsächlich auch gelesen hat.

Da es nicht um Inhalte geht, geht es offenbar um Folklore und Kitsch. Das war in der DDR nicht anders und schon damals nicht glaubwürdig. Ich finde eine solche Erinnerungskultur darum künstlich, aufgesetzt und eben nicht authentisch.

Darüber hinaus finde ich es schade, dass die Linken mit dieser (N)ostalgie vergessen, dass es auch Opfer der SED-Diktatur gibt. All diese Menschen, die unter der SED-Diktatur gelitten haben, finden diese Form der Erinnerungskultur sehr befremdlich. Hier fehlt den Kollegen leider das Fingerspitzengefühl.

Die Debatte im Livestream oder zum später angucken gibt es unter: https://www.landtag.sachsen.de/de/aktuelles/liveuebertragung/uebertragung.cshtml

Hinterlasse einen Kommentar