Das Erzgebirge erleben!

Eingetragen bei: Aktuelle Meldungen | 0

FB-Grafik TourismuslandHeute war ich zu Besuch im KiEZ am Filzteich in Schneeberg. Mit über 200.000 Übernachtungen sind die KiEZe unser größter Partner für Jugendreisen und Jugendfreizeiten im Freistaat. Das Ferienlager am Schneeberger Filzteich ist der Platz für dein Bildungs-und Freizeiterlebnis im Erzgebirge.
Danke Frank Löffler (GF) und Hardy Spitzner (GF-LV) für die Führung und die vielen Infos.

„Glück auf“

 

 

 

Landtag debattiert zu Windenergie in Sachsen

Eingetragen bei: Aktuelle Meldungen | 0

Windenergie in SachsenDie Koalition hat ein klares Bekenntnis zur Windenergienutzung in Sachsen abgegeben. Der Schlüssel liegt für uns in flexiblen Abstandsregelungen und mehr Bürgerbeteiligung. Das habe ich heute deutlich gemacht.

Die AfD forderte ein Windradverbot für Sachsen.

In einem Auto, das mit 130 km/h mit offenem Hinterfenster auf der Autobahn fährt, wirkt 10 Mio mal mehr Infraschall als im Umfeld eines Windrads. Mein Vorschlag: Die AfD-Vertreter sollten im Auto einen Stahlhelm tragen, das hilft nicht nur gegen Infraschall, sondern auch gegen Chemtrails. Oder will die AfD in Wirklichkeit neue Atomkraftwerke für Sachsen?

Aktionstag „Schule, Sport, Integration“ in Leipzig

Eingetragen bei: Aktuelle Meldungen | 0

Aktionstag Schule, Sport, Integration

Sport überwindet Grenzen und mögliche Sprachbarrieren können hier leicht überwunden werden.  Er schafft Verständigung, baut Vorurteile ab und schafft Akzeptanz von Regeln. Diesem Ansatz folgt der Aktionstag „Schule, Sport, Integration“ zu dem  Aydan Özoğuz, die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration,  in die Schule am Rabet in Leipzig geladen hatte.

Neben der Schuldirektorin Frau Trummer waren der Vizepräsident des Sächsischen Fußballverbandes Jörg Gernhardt und DFB-Integrationsbotschafter und HSV-Legende Jimmy Hartwig der Einladung nach Leipzig gefolgt. Im Rahmen des gemeinsam von DFB und Bundesregierung initiierten Modellprojektes „Kicking Girls“ soll die Integration von Mädchen mit Migrationshintergrund durch Fußball gefördert werden.

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion konnten sich die Anwesenden im Park vor der Schule von den Ballkünsten der Nachwuchskicker überzeugen.

 

20 Jahre Entwicklungspolitisches Netzwerk

Eingetragen bei: Aktuelle Meldungen | 0

04072015 20 Jahre Entwicklungspolitisches Netzwerk SachsenDas Netzwerk ist ein Zusammenschluss von Vereinen, Gruppen und Initiativen, die sich für zukunftsfähige Entwicklung und weltweite Gerechtigkeit einsetzen. Gegründet wurde der Verein 1995. Er ist heute eine Plattform entwicklungspolitischer und interkultureller Initiativen in ganz Sachsen. Uns vereint der Einsatz für eine gerechte, friedlichen und umweltbewahrende Gesellschaft. Dieses Anliegen wird vom Freistaat unterstützt. In den Koalitionsverhandlungen ist es mir gelungen zusätzliche Mittel für entwicklungspolitische Bildungsarbeit zur Verfügung zu stellen.

Zum 20jährigen durfte ich mich im Gästebuch verewigen. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum. Ich wünsche mir eine weitere gute Zusammenarbeit.

Bürgerbüro besucht Windpark in Wölkisch

Eingetragen bei: Aktuelle Meldungen | 0

02072015 Windpark WoelkischAuf Einladung der WSB Neue Energien besuchte das Bürgerbüro vergangene Woche den Windpark Wölkisch im Landkreis Meißen. Der Windpark wurde mit einem Bürgerfest am 13. Juni 2015 eröffnet. Nach Angaben der WSB werden die Anlagen insgesamt pro Jahr 16,4 MW sauberen Strom erzeugen. Dies entspricht dem jährlichen Verbrauch von ca. 40.000 Menschen. Nach Angaben der WSB Neue Energien würde dies auf Chemnitz umgerechnet bedeuten, dass mit nur sechs solcher Windparks alle Chemnitzer Haushalte mit sauberem Strom versorgt werden könnten.

„Unser gemeinsames Leitbild der sächsischen Energiepolitik ist eine sichere, wettbewerbsfähige, klima- und umweltverträgliche sowie bezahlbare Energieversorgung für unser Land. Wir wollen den Ausbau der erneuerbaren Energien voranbringen und bekennen uns daher zum Ausbau der Windkraft. Gleichzeitig halten wir es für unerlässlich, die Bürgerinnen und Bürger sowohl bei Neustandorten als auch beim Repowering frühzeitig und umfassend in die Planungen einzubeziehen“, so Jörg Vieweg. „Als energiepolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion freue ich mich sehr über die Einladung und die Möglichkeit zur Besichtigung dieses neu eröffneten Windparks“, so Jörg Vieweg abschließend.

Ein herzlicher Dank gilt Kerstin Mann (Prokuristin und Bereichsleiterin Akquise & Planung Wind) und Herrn Frank Döderlein (Leiter Marketing und Kommunikation) von WSB Neue Energien für die ausführlichen Informationen von der frühen Planungsphase bis hin zu Bau und Betrieb des Windparks.

Öffentliche Anhörung im Innenausschuss des Landtages

Eingetragen bei: Aktuelle Meldungen | 0

Grafik FussballPolizeieinsätze in und um Fußballstadien stellen unsere Polizei vor große personelle und logistische Herausforderungen. Neben der Gefährdung für die friedlichen Fußballfans sowie die Beamtinnen und Beamten selbst sind die mit den Einsätzen verbundenen Kosten immens Wir brauchen mehr Dialog und weniger Konfrontation im Stadion. Schließlich sollen alle Freude an der ‚schönsten Nebensache der Welt‘ haben.

Grundlage der reichlich 4 stündigen Anhörung, war ein Antrag der Koalitionsfraktionen „Sicherheit im Fußball – Fans schützen, Gewalttäter konsequent verfolgen“ (6/1210)“. Zu der Anhörung waren Vertreter von Polizei, Fanprojekten und Sicherheitsbehörden aus anderen Bundesländern erwartet.

Die Ergebnisse werden wir jetzt genau prüfen. Ich sehe in ihr einen Auftakt für einen dauerhaften Dialog aller am Fußball beteiligten Akteure. Bestätigt hat sich, dass Fanprojekten eine entscheidende Rolle, auch für die Kommunikation mit der Polizei, zukommt und diese auch dauerhaft finanziert werden müssen. Insbesondere bei der Ausschöpfung von Bundesmitteln gibt es da aus meiner Sicht noch Potenziale!

Interessant ist für uns das NRW-Modell – also der reduzierte Polizeieinsatz bei Nicht-Risiko-Spielen. Wir werden nun überlegen, wie sich diese Herangehensweise in Sachsen nutzen lässt. Eine Beteiligung der Vereine an den Einsätzen, wie beim Bremer Modell, ist aus Sicht der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag vom Tisch. Sicherheit ist für uns keine Ware – der Staat darf sich beim Fußball und auch anderswo nicht seiner Verantwortung entziehen. Für mich darf die Frage der Sicherheit in den Stadien nicht über die Köpfe der Fans hinweg entschieden werden.

Nur gemeinsam mit allen beteiligten Akteuren können wir ein langfristig tragfähiges Konzept entwickeln.

Fußballbegegnungsfest in Leipzig

Eingetragen bei: Aktuelle Meldungen | 0

20062015 Internationales Fussball BegegnungsfestUnter dem Motto „Auf den Spuren jüdischen Sports und bedeutender Sportstätten in Leipzig“ hatte der Verein Tüpfelhausen, die DFB Kulturstiftung, die Stadt Leipzig und der Sächsische Fußballverband zu einem besonderen Fußballfest in die Sportschule „Egidius Braun“ eingeladen.

Der Sportverein „Bar Kochba“ um seine beiden Gründer Max und Leo Bartfeld hatte im Leipzig der 1920er Jahre Kultstatus. Um den gleichnamigen Pokal spielten an diesem Wochenende 15 Teams aus Deutschland, der Schweiz und Israel.

Die Auslosung der Teams durfte ich gemeinsam mit Juliette Richter, der Tochter von Leo Bartfeld, fachlich flankiert von Frank Pohl, dem Geschäftsführer des Sächsischen Fußballverbandes, vornehmen. Für mich eine große Ehre. Danke an Christoph Schumacher, das Team vom Tüpfelhausen e.V. und alle UnterstützerInnen für dieses tolle Begegnungsfest.